Warum ist eine umfassende energetische  Gebäudesanierung einer Einzelbauteilsanierung vorzuziehen?

 

Die Antwort ist relativ einfach, um die Fördermittel sowohl beim Land Kärnten, als auch beim Bund (Sanierungscheck) optimal ausnützen,

und das Einsparpotential für Heizmittel drastisch senken zu können..

Eine Einzelbauteilsanierung in Form eines Fensterwechsels kann ihnen gleich viel an Eigenkosten verursachen als eine gesamtheitlich energetische Gebäudesanierung.

 

Zum besseren Verständnis habe ich ihnen nachfolgend eine Einzelbauteilsanierung in Form eines Fenstertausches und parallel

dazu eine umfassende energetische Sanierung abgebildet.

 

Beispiel: EFH 120m² Wohnfläche, Ölheizung 2500 l. Verbrauch/Jahr  Ölpreis Annahme 0,95c/l

 

Einzelbauteil:                                   Umfass. energetischeSanierung:

 

Fenstertausch              12.000.-       Fenstertausch                    12.000.-

                                                             Oberste Geschossdecke     3.000.-

                                                              Fassadendämmung           18.000.-

--------------------------------------------      -----------------------------------------------

Investition:                     12.000.-                                                      33.000.-

 

Förderhöhen:

 

Land Kärnten                                       Land Kärnten

35% auf 10 Jahre          4.200.-          50% auf 10 Jahre            16.500.- 

 

Bundesförderung                                Bundesförderung

Teilsanierung bis zu    3.000.-           Umfassen. Sanierung                       

                                                                Direktförderung bis zu    5.000.-

------------------------------------------------------------------------------------------------

Eigenkosten                 4.800.-                                                       10.500.-

 

Einsparung Heizung/a     375 l  (345.-)                          1600 l  (1520.-)                                                                         

In 2,5 Jahren würden sich die Mehrkosten von ca. 3700.- alleine

durch

die Einsparung an der Heizmittelbevorratung amortisiert haben,

das Wohlfühlklima im Gebäude wird erheblich gesteigert (warme Innenwände, gleichmässiges Temperaturverhalten, keine Kaltluftkonvektion durch ungedämmte Außenwände usw.), Mehrwert

des Gebäudes wird geschaffen, erhöhtes Einsparpotential CO2

Ausstoß uva.

 

Das Einsparpotential bei einer Fenstersanierung liegt bei ca. 15%

des vorliegenden Heizwärmebedarfs, hingegen beträgt die Reduzier-

ung des Heizwärmebedarfs bei einer umfassenden energetischen Sanierung mind. 60-70%!     

 

Weitere regionale Förderungen können bei der jweiligen Gemeinde hinterfragt werden.

 

AK-Mitglieder können zusätzlich ein zinsfreies Wohnbaudarlehen bis

zu 5000.- ansuchen.       

 

                                 

Die beste Energie ist jene, welche wir nicht verbrauchen!